........Gebrandmarkt........

Bereits ein Jahr später (Juni ´95) befanden wir uns wieder im Studio zu den Aufnahmen zu " Gebrandmarkt" . Diesmal hatten wir uns für´ s Booklet ein Späßchen gemacht. Ein Falt - Booklet! Auf der einen Seite Cover, Texte und Infos und auf der anderen ein Würfelspiel " Alkabilly Trail" . Mich würde es echt mal interessieren wie viele Leute, welche diese CD besitzen dieses Spiel durchgezogen haben (ich hab´s gespielt!).
Das Timing lief perfekt, so dass die CD rechtzeitig zur Tour Herbst ´95 rauskam. Es war ein herrliches Gefühl mal wieder tagelang am Stück Musik zu machen. Und endlich hatte ich mit dem Song "Gebrandmarkt" auch eine Entschuldigung für meine "Zwischendurchtextvergesser". Man war also entspannt! Zwischenzeitlich nahmen wir dann noch für´ s Dynamite (Andy Widder, Manager unserer 95er Tour) Die Songs: Weil ich dich liebe, Ich steh auf Altbier und Verrockte Tage (von dem Lied werden wir später noch hören) auf. Im Mai ´97 folgte dann die zweite Tournee in Eigenregie. Das heisst jetzt allerdings nicht, dass wir uns als Band selbst um die Organisation der ganzen Auftritte gekümmert
haben. Dafür hatten wir gar keine Zeit ( Musik machen und Bier trinken ist eine sehr zeitaufwendige Sache). Seit einiger Zeit hatten wir das
Auftrittsmanagement in die Hände von Ulrike ( Schottis Herzallerliebste) gelegt und brauchten uns darum nicht mehr zu kümmern. Und man
muß sagen, sie hat es super im Griff gehabt.
Tja was soll man da noch schreiben? Es lief halt weiter. In der ganzen Zeit hatten wir das Glück wunderbare Konzerte zu machen (Brandenburger Meeting, Brandente/ Burgdorf, Bei Toto / Essen, Dallas / Düsseldorf, Tuttlingen um ein paar hervor zu heben), haben super Leute kennen und schätzen gelernt (der dicke Michi, Rockabilly Mafia, Kentucky Boys, Foggy Mountain Rockers, Die Preußen Rebs, Black Raven u.v.a. alle zu nennen würde hier den Rahmen sprengen) und bekamen die Möglichkeit Songs über TV der Welt zu präsentieren( Schaufenster Düsseldorf, Swutsch / Radio Bremen und Country Time im Offenen Kanal Dortmund). Dann wurde allerdings die Zeit eingeläutet in der die Alks etwas träge wurden....

Während der Produktion zur CD "Bis zum letzen Atemzug" 98 / 99 verließ nach dem abmischen der Aufnahmen Chucky aus privaten Gründen die Band. Dafür kam Frank, der im Vorfeld bei den Cruisers mitgespielt hatte. Das komplette Set mit neuem Mann einstudieren. Im April verließ "Oppa" Rene die Band. Für ihn sprang dann Herbert Leske (Mess
of Booze) ein. Das komplette Set mit neuem Mann einstudieren. Allerdings verließ uns Herbert im Dezember ´99 wieder, worauf hin Frank uns Chris Döpper vermittelte.
DAS KOMPLETTE SET MIT NEUEM MANN EINSTUDIEREN!!! LANGSAM REICHT´S!!!
Ich will jetzt nicht sagen, dass die Trägheit an den Fähigkeiten der neuen Alks gelegen hat, sie haben alle ihr bestes gegeben und ihre Sache richtig gut gemacht, aber es waren einfach zu viele Wechsel in einem Jahr mit eigentlich fremden Leuten. Es gab irgendwie nicht richtig die Möglichkeit, dass die Band richtig zusammenwächst, was für mich
bei dieser Sache eigentlich sehr wichtig ist. Na ja, im April trennten sich dann wieder die Wege von Frank und den Alks und ein alter Bekannter trat wieder in unser Leben: Chuck!